Pflegelexikon

Ob es um Sie oder Ihre Angehörigen geht, ein Pflegefall wirft viele Fragen auf.

Einige Begriffe und deren Erklärung stellen wir hier für Sie zusammen - damit Sie gut informiert sind.


Wenn Sie hier noch nicht fündig geworden sind, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf.

Telefonisch unter 06133 - 92 47 10 oder direkt HIER (online).

Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich.

Behandlungspflege
[Detailinfos hier]

Decubitus, Behandlung u. Vorbeugung
Druckgeschwür/Wundliegen, entsteht bei falscher Lagerung und zu langem bewegungslosen Liegen des Patienten

Enterale Ernährung
Ernährung über den Verdauungstrakt (z.B. Zuführung von Sondenkost über eine Magensonde).

Grundpflege
[Detailinfos hier]

Instillation
Instillationen und Spülungen sind Eingaben von Flüssigkeiten in Körperhöhlen des Patienten (z.B. Blasenspülung, Wunddrainage).

Parenterale Ernährung
Ernährung des Patienten unter Umgehung des Verdauungstrakts (z.B. Infusionen)

Pflegestufe
Pflegebedürftig sind Personen, die wegen Krankheit oder Behinderung auf Dauer, voraussichtlich für mindestens 6 Monate in erheblichem Maße der Hilfe bedürfen. Diese Hilfe bezieht sich auf die gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens.

Die Schwere der Pflegebedürftigkeit ist z.Z. in drei Stufen unterteilt:
Pflegestufe 1
Personen (erheblich Pflegebedürftige), die bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität für wenigstens zwei Verrichtungen mindestens einmal täglich der Hilfe bedürfen und zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigen.
Die Pflege muss im Tagesdurchschnitt mindestens 90 Minuten betragen, hiervon müssen
mehr als 45 Minuten auf die Grundpflege entfallen.

Pflegestufe 2
Personen (Schwerpflegebedürftige), die bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität mindestens dreimal täglich zu verschiedenen Tageszeiten der Hilfe bedürfen und zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigen.
Die Pflege muss im Tagesdurchschnitt mindestens 3 Stunden betragen, hiervon müssen
mindestens 2 Stunden auf die Grundpflege entfallen.

Pflegestufe 3
Personen (Schwerstpflegebedürftige), die bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität täglich rund um die Uhr, auch nachts, der Hilfe bedürfen und zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigen.
Die Pflege muss im Tagesdurchschnitt mindestens 5 Stunden betragen, hiervon müssen
mindestens 4 Stunden auf die Grundpflege entfallen.

Port-Versorgung
Ein Port ist ein unter die Haut implantierter Katheter im Brustkorbbereich, um ständige Gefäßpunktion zu vermeiden (z.B. bei einer Chemotherapie).

Stomaversorgung
Unter Stomaversorgung versteht man u.a. die Reinigung und Behandlung von künstlich geschaffenen Ausgängen (z.B. künstlicher Darmausgang).